M – Faktor

Der M – Faktor ist ein Begriff aus der elektrolytischen cyanidischen Verzinkung. Er beschreibt das Verhältnis vom Gesamtnatriumcyanid zum Zinkgehalt.

Bei hochcyandidhaltigen Elektrolyten sollte der M – Faktor bei 2 – 3, bei cyanidarmen Elektrolyten bei 1.5 – 2 und bei Glocken- und Trommelelektrolyten bei 2.5 – 3.2 betragen.

Bei zu hohem M – Faktor sinkt der Wirkungsgrad der Elektrolyte erheblich ab.