Wanderbad

In der Galvanotechnik Bezeichnung für eine halbautomatische Anlage zum Galvanisieren, bei der die Galvanisiergestelle mittels einer umlaufenden endlosen Kette durch das Bad geführt werden. Man benutzt auch ein Vorschubsystem, bei dem Bolzen und Klinken die Gestellmitnahme ermöglichen. Die Wanderbäder sind rechteckig gebaut; die Ware wandert zwischen zwei Anodenreihen auf der einen Seite hin und auf der anderen Seite zurück.