Javel

Trivialname für Natriumhypochlorit (NaOCl) in der Schweiz und als Eau de Javel als eine Mischung aus KOCl und KCl in Frankreich. Eau de Javel bekam seinen Namen nach seinem ersten Herstellungsort, dem französischen Städtchen Javel (heute ein Teil von Paris), wo es seit 1792 gewerblich als Bleichmittel hergestellt wurde. Bis ins 20. Jahrhundert schrieb sich die Ortschaft Javelle, weshalb die Chemikalie in älteren Chemiebüchern noch Eau de Javelle genannt wird.

Die selbe Mischung auf Natriumbasis wird in Frankreich Eau de Labarraque genannt.