Zinkdruckguss

Zinkdruckguss ist eine Legierung, auch ZAMAK – Legierung genannt. Sie besteht in der Regel aus 91 – 94% Zink, 3.5 – 5% Aluminium und 2.5 – 4% Kupfer. Die Metalle werden in unterschiedlicher Zusammensetzung legiert, die auch genormt sind. Entsprechende Listen für ein chinesischen, europäischen und amerikanischen Markt findet man im Internet.

Die flüssige Schmelze wird mit hohem Druck in Gussformen gedrückt, daher der Name Druckguss. Solche Gussteile können mit hoher Präzision und Festigkeit gebildet werden. Dies kommt daher, dass die Legierung mit 430°C einen niedrigen Schmelzpunkt und einen sehr engen Erstarrungsintervall haben. So können anspruchsvolle Teile, mit einer genau definierten Oberfläche erzeugt werden. Ist die Gussform einmal hergestellt, können bis zu 1000 Stück pro Stunde bei Kleinteilen und über 100 Stück pro Stunde bei Großteilen hergestellt werden. Die Form kann für etwa 1 – 5 Millionen Gussteile verwendet werden, erst dann muss eine neue hergestellt werden.

Die Verwendung von Zinkdruckguss ist wegen der einfachen und günstigen Verarbeitung sehr vielfältig. Schlösser an Türen, Billigschmuck an Märkten, Modelleisenbahnen und vieles weitere mehr wird aus Zinkdruckguss hergestellt.

Weitere Begriffe

Online Kurse

Galvanotechnik & Arbeitsschutz für Anlernkräfte

Die Galvanotechnik ist eine Schlüsseltechnologie. Unsere moderne Welt wäre ohne...

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch