Wirkungsgrad

Mit dem Wirkungsgrad wird in der Galvanotechnik der prozentuale Anteil des Gesamtstroms angegeben, der für die kathodische Metallabscheidung oder für die anodische Metallauflösung gebraucht wird. Man unterscheidet somit zwischen dem anodischen und dem kathodischen Wirkungsgrad. Wird nur von einem Wirkungsgrad gesprochen, ist üblicher weise der kathodische Wirkungsgrad gemeint. Der Wirkungsgrad wird wie folgt berechnet.

\eta={^}\frac{m}{c\,*\,I\,*\,t}

m = abgeschiedene Metallmasse
c = Abscheideäquivalent
I = Stromstärke
t = Zeit in Stunden

Weitere Begriffe

Online Kurse

Galvanotechnik & Arbeitsschutz für Anlernkräfte

Die Galvanotechnik ist eine Schlüsseltechnologie. Unsere moderne Welt wäre ohne...

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch