Umkehrosmose

Zwei unterschiedlich konzentrierte Lösungen werden durch eine halbdurchlässige Membran voneinander getrennt. Lässt diese Membran nur das Lösemittel (i. d. R. Wasser) passieren, so tritt Osmose auf, indem die Lösemittelmoleküle (Wasser H2O) in die konzentrierte Lösung wandern; bringt man einen hohen Druck (p > π) auf die konzentrierte Lösung auf, so wandern Wassermoleküle aus der konzentrierten in die verdünnte Lösung; die Osmose wird umgekehrt. Praktische Anwendung zum Trennen von Lösungen in Konzentrat und Permeat: z. B. beim Aufkonzentrieren von galvanischen Bädern, Herstellung von reinem Wasser u. a.

Weitere Begriffe

Online Kurse

Galvanotechnik & Arbeitsschutz für Anlernkräfte

Die Galvanotechnik ist eine Schlüsseltechnologie. Unsere moderne Welt wäre ohne...

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch