Streufähigkeit (Makrostreufähigkeit)

Auch als Streukraft, Streuung, Streuvermögen oder Verteilungskraft bezeichnet; die Fähigkeit eines Elektrolyten, das abzuscheidende Metall auf die gesamte Oberfläche eines geometrisch ungleichmäßig geformten Bauteils möglichst gleichmäßig zu verteilen.

Zunächst verteilt sich die Stromdichte j und damit die Schicht nach der Konstruktion und der Leitfähigkeit κ des Elektrolyten auf Grundlage des Ohmschen Gesetzes:

j = κ • E

Weitere Begriffe

Online Kurse

Galvanotechnik & Arbeitsschutz für Anlernkräfte

Die Galvanotechnik ist eine Schlüsseltechnologie. Unsere moderne Welt wäre ohne...

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch