Induktion

Vorgänge in elektrischen Leitern und Magnetfeldern.

  1. Induktion der Bewegung
    Vorgang, bei dem durch Bewegung eines Leiters in einem Magnetfeld eine Spannung erzeugt wird. Dieses Prinzip wird auch in einem Generator angewendet, bei dem durch das Drehen eines Rotors in einem Magnetfeld eine Wechselspannung erzeugt wird. Deshalb wird diese Art der Induktion auch Generatorprinzip genannt.
  2. Induktion der Ruhe
    Vorgang, bei dem Leiter (Spule) und Magnetfeld an ihren Positionen unverändert bleiben. Stattdessen wird im Magnetfeld der magnetische Fluss Φ (Phi) verändert. Diese Flussänderung erzeugt eine Spannung. Man spricht dann davon, dass sich in dieser Spule der magnetische Fluss ändert und dadurch eine Spannung in der Spule induziert (erzeugt, hinzugefügt) wird.