Hooker-Beizverfahren

Behandlung von Metalloberflächen (besonders Edelstählen) zur Reinigung in Schmelzen von Natrium- oder Kaliumhydroxid,-carbonat oder -cyanid bei 380 bis 580 °C. Bei kathodischer Behandlung benutzt man Stromdichten von 250 A/dm2 bei 3 bis 5 V.