Galvani, Luigi

Italienischer Arzt und Naturforscher (1737 bis 1798).

Er ist der Namensgeber für die Begriffe “Galvanik” “Galvaniseur”, “Galvanotechnik” etc. Ein Zufall führte ihn am 6. November 1789 zur Entdeckung des nach ihm benannten Galvanismus. Er entdeckte durch Experimente mit Froschschenkeln die Kontraktion (die Zusammenziehung) von Muskeln, wenn diese mit Kupfer und Eisen in Berührung kamen, wobei auch Kupfer und Eisen verbunden sein mussten. Galvani stellte also unwissentlich einen Stromkreis her, der aus zwei verschiedenen Metallen, einem Elektrolyten (“Salzwasser” im Froschschenkel) und einem “Stromanzeiger” (Muskel) bestand. Er erkannte die Zusammenhänge nicht, schuf aber die Grundlage für die Entwicklung elektrochemischer Zellen, auch galvanische Zellen oder Galvanische Elemente genannt, die durch den Physiker Alessandro Volta näher beschrieben wurden.

Weitere Begriffe

Online Kurse

Galvanotechnik & Arbeitsschutz für Anlernkräfte

Die Galvanotechnik ist eine Schlüsseltechnologie. Unsere moderne Welt wäre ohne...

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch