Anbrennung

Mit Anbrennung wird eine nicht haftende, dunkle Abscheidung einer galvanisch aufgebrachten Schicht bezeichnet, bei welcher zu viel Strom angelegt wurde. Durch die Verarmung der Kationen im Kathodenfilm kommt es zu mehreren Reaktionen.

  • Mitabscheidung von Wasserstoff (es gast an der Kathode )
  • Anstieg des pH-Werts
  • Hydroxydfällung des abzuscheidenden Metalls im Kathodenfilm
  • ungeordnete, chaotische Ausrichtung der Kristallgitter

Angebrannte stellen treten an Bauteilen oft an Kanten und der Anode am nächsten zugewandte Stelle auf, also immer dort, wo die höchste Stromdichte vor liegt. Entgegen wirken kann man dem, indem man entweder den Strom reduziert (Beschichtungszeit dauert länger, ggf. wird nicht mehr deckend beschichtet) oder man dafür Sorge trägt, dass die Metallionen im Kathodenfilm nicht verarmen. Möglichkeiten sind:

  • Warenbewegung
  • Elektrolytbewegung
  • höhere Konzentration an Metallionen
  • höhere Badtemperatur

Weitere Begriffe

Online Kurse

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...

Die galvanische Vernickelung

"Die galvanische Vernickelung" ist ein umfangreicher Kurs, der das Thema...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch