Alkalische Lösung

Laugen (Basen) sind alle Verbindungen, die in wässriger Lösung in der Lage sind, Hydroxid – Ionen (OH−) zu bilden, also den pH-Wert einer Lösung zu erhöhen (>7). Diese sog. Alkalihydroxide, Beispielsweise Natriumhydroxid (NaOH) oder Kaliumhydroxid (KOH), verfügen meist über eine gute bis sehr gute Leitfähigkeit und kommen wie die Säuren in der Oberflächentechnik in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz.

Laugen ergeben mit Indikatoren charakteristische Färbungen und fühlen sich auf der Haut glitschig an. Die Lösungen sind ätzend, daher muss beim Arbeiten mit alkalischen Lösungen stets eine Schutzbrille getragen werden.

Alkalische Lösungen werden in der Oberflächentechnik u.A. in Reinigungslösungen, alkalischen Elektrolyten, Stripperlösungen (z.B. für Lacke), alkalische Beizen (z.B. für Aluminium), in der Abwassertechnik und im Labor verwendet.

Liste gängiger Laugen:

Ammoniaklösung, NH3
Calciumhydroxid, Ca(OH)3
Kaliumhydroxid, KOH
Natriumhydroxid, NaOH

Weitere Begriffe

Online Kurse

Umwelttechnik Teil 1 – Abwasserbehandlung

Dieser Grundlagenkurs ist der erste Teil der Reihe Umwelttechnik. Er...

Badzugaben berechnen

Badansätze und Korrekturen gehören zu den ureigensten Aufgaben eines Galvanikers....

Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen beschreiben chemische Reaktionen und sind somit ein wichtiger Bestandteil...

Die galvanische Vernickelung

"Die galvanische Vernickelung" ist ein umfangreicher Kurs, der das Thema...
de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch